Das Buch ist belegt!

Jetzt halte ich es endlich selbst in den Händen: Salon der Schatten, mein jüngster Roman aus der Welt des Schwarzen Auges und Auftakt des Zweiteilers Splitterdämmerung. Dank professionellen Vagabundierens haben das Druckwerk und ich erst jetzt zusammengefunden, umso größer ist die Freude, endlich vereint zu sein.

Die Freude nehme ich direkt als Anlass, mich mit Elan weiter um den zweiten Teil, Schmiede des Verderbens, zu kümmern, damit die beiden Racker demnächst ebenso heiter beisammen im Regal stehen.

Derweil wünsche ich allen Freunden phantastischer Geschichten eine gute Zeit mit diesem Werk!

Veröffentlicht unter Das Schwarze Auge, Schreiben, Splitterdämmerung | Hinterlasse einen Kommentar

Beat Salon im neuen Rahmen

Veröffentlicht unter Beat Salon, Bühne, on stage | Hinterlasse einen Kommentar

Erik – oder: Mein Sein als Objekt der Begierde

Erik. Ein Kurzfilm von Comrades Film Production.
mit: Roland Sapper, Anni C. Salander, Swantje Riechers und Michael Masberg
Regie & Buch: Sebastian Bruckmann

Veröffentlicht unter Film | Hinterlasse einen Kommentar

Sensationelles Betonfinale

Veröffentlicht unter Beat Salon, Sam Greb | Hinterlasse einen Kommentar

Mit dem Stöckchen spielen

Ich bin bekanntlich für viele Spielchen zu haben, allerdings nicht für alle. Blogstöckchen etwa gehören zu den Spielen, bei denen ich durchaus mit Interesse von der Seitenlinie zuschaue, aber an denen ich mich nur selten beteilige.

Nun bin ich über ein solches Stöckchen gestolpert, das mir die Bruderschwestern von Asboran bereits vor zwei Wochen zugeworfen haben. Sie haben mich zwar verfehlt, aber der Kladj findet bekanntlich seinen Weg. Und da die Schönheit der Welt einen zu so einigem verpflichtet, nehme ich das Stöckchen auf und spiele ein wenig damit.

Elf Fragen, elf Antworten – los geht’s! (Und keine Sorge, werte Asboranjis: Geld, das ich überweisen könnte, besitze ich nicht. Und über meinen Kopf schütte ich allenfalls Glitzer aus.) Weiterlesen

Veröffentlicht unter Das Schwarze Auge, Reflexionen, Schreiben | 3 Kommentare

Fünf wie Vier – nur anders schlimm?

Für alle, die um meine Leidenschaft für Das Schwarze Auge wissen, dürfte die Überschrift bereits mehr Sinn machen als für alle anderen. Für alle anderen ist dieser Artikel vielleicht auch nicht so interessant.

Es wird um das Rollenspiel Das Schwarze Auge gehen, seine im letzten Jahr erschienene fünfte Regeledition (kurz DSA5), die lange überfällig die Vorgängeredition DSA4.1 abgelöst hat – und um meine wachsende, kritische Haltung zu der neuen Edition. Denn je weiter die Umsetzung voranschreitet und weitere Schritte angekündigt werden, desto mehr verliere ich meinen Bezug zu dem Spiel. Es folgt jedoch keine geifernde Polemik, bei der ich mit dem Finger auf die Redaktion zeige und ihnen mit Schaum vor dem Mund ihre Fehler vorhalte – sorry! Ich versuche, meine eigene Haltung zu reflektieren. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Das Schwarze Auge | 19 Kommentare

Splittererwachen

Während ich noch an dem zweiten Band schreibe, gibt es mittlerweile eine noch offziellere Ankündigung für meine beiden Das Schwarze Auge-Romane – mit einer paar Veränderungen sowie Ausblicke auf die Cover.

Der Zweiteiler trägt nun statt Pfade der Verdammnis den Titel Splitterdämmerung und ist damit auch ohne jeden Zweifel dem gleichnamigen Zyklus zuzuordnen, der bisher ausschließlich aus Abenteuerbänden besteht. Im Gegensatz zu den Abenteuer schafft es der Titel leider nicht auf das Frontcover (ebensowenig wie das Logo des Zyklus), aber damit wären viel kleinere Buchcover sicherlich zu überfüllt gewesen.

Die zweite Änderung betrifft ebenfalls einen Titel und zwar den des zweiten und abschließenden Buches. Bisher noch als Die Weltmaschine angekündigt, wird das Buch nun Schmiede des Verderbens heißen. Damit besteht auch garantiert keine Verwechslungsgefahr mit den Konstruktionen oststeirischer Bauern oder Sachbüchern zur Teilchenphysik.

Splitterdämmerung I
Salon der Schatten

Niam von Bosparan, Pôlberra, Gorodez Sgirra –diese Namen gehören den berüchtigtsten Magiern ihrer Zunft. Gemeinsam mit anderen Zauberern von ebenso zweifelhafter Reputation bilden sie den Salon der Schatten, einen geheimen Zusammenschluss von ebenso mächtigen wie skrupellosen Schwarzmagiern. Doch nun sehen sie sich einem Feind gegenüber, der selbst sie das Fürchten lehrt – und der gewillt ist, die Metropole Vinsalt in die Verdammnis zu stürzen, um ihren Bund zu vernichten. Wird sich der Salon der Schatten behaupten oder an der Selbstsucht seiner Mitglieder zerbrechen?

Salon der Schatten wirft einen Blick in die verborgene Welt der Geheimgesellschaften und Schwarzkünstler und setzt Ereignisse in Gang, die Aventurien verändern werden.

Splitterdämmerung II
Schmiede des Verderbens

Seit Jahren werkelt der wahnsinnige Heptarch Leonardo in der Dämonenstadt Yol-Ghurmak an seiner sinistren Weltmaschine. Nun steht der wahnsinnige Mechanikus kurz davor, sein Höllenwerk zu beenden und den Auftrag seines erzdämonischen Herrn zu erfüllen. Zwischen ihm und seinem Ziel steht nur eine Handvoll berüchtigter Schwarzmagier: Die Überlebenden des Salons der Schatten haben es sich zur Aufgabe gemacht, den Heptarchen zu vernichten – um jeden Preis. Doch sind die Schwarzkünstler, die selbst oft am Rande der Verdammnis stehen, stark genug, um den Versuchungen der Dämonenstadt zu widerstehen?

Schmiede des Verderbens setzt die Geschichte aus Salon der Schatten fort und bringt sie zum Abschluss. Die Erzählung führt tief in das finstere Herz der Schattenlande – und am Ende der Splitterdämmerung wird der phantastische Kontinent ein anderer sein.

Beide Cover wurden von Regina Kallasch gezeichnet, eine noch recht frische Zeichnerin in der Welt des Schwarzen Auges. Salon der Schatten ist für März 2016, Schmiede des Verderbens für September 2016 angekündigt.

Veröffentlicht unter Das Schwarze Auge, Schreiben, Splitterdämmerung | 4 Kommentare

Sternensehnsüchte und Himmelsträume

Heute kam mein Belegexemplar der neuen Anthologie Sternenleere ins Haus, womit kurz nach dem Heldenwerk-Abenteuer Die gehäutete Schlange meine zweite neueste Publikation in der Welt des Schwarzen Auges erschienen ist. Ich bin in dem Buch mit der Kurzgeschichte Jenseits des Aschehimmels vertreten, nicht nur eine hoffentlich gute Überbrückung bis zum Erscheinen von Salon der Schatten, sondern auch mein Aufhänger für ein paar Erinnerungen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Das Schwarze Auge, Schreiben | Hinterlasse einen Kommentar